Bounce Rate

SEO Glossar: Bounce Rate

Die Bounce Rate ist die Absprungrate und eine Kennzahl im Bereich der Web Analytics. Man kann mit der Bounce Rate feststellen, wie viele Kunden nach einem Click auf die Homepage oder auf einen Online Shop ohne Kauf wieder abgesprungen sind. Kurzbesuche bis zu 10 Sekunden werden von Suchmaschinen als Bounce Rate gewertet, da man davon ausgeht, dass der Nutzer die benötigten Informationen nicht gefunden hat und auch nicht tiefer in die Homepage einsteigen will. Dies ist sehr schlecht für die Webseite, denn Google geht dann auch davon aus, dass der gefundene Inhalt durch die hohe Bounce Rate (Absprungrate) für Nutzer weder hilfreich noch nützlich war. Und dies führt dazu, dass die Seite nach unten durchgereicht wird in den SERPs.

 

Wie hoch darf die Bounce Rate sein?

Die Bounce Rate sollte natürlich so gering wie möglich sein. Denn es ergibt für die Suchmaschinen keinen Sinn, eine Seite anzuzeigen, die nicht die gewünschten Informationen enthält. Je nach Ausrichtung der Homepage sollte sich diese um die 20 % und deutlich weniger bewegen. Auch für Sie als Blogbetreiber macht eine hohe Bounce Rate keinen Sinn. Denn es kommen nur ganz kurz Besucher auf Ihre Seite und klicken weiter.

 

Was kann ich gegen eine hohe Bounce Rate – Absprungrate machen?

Das liegt sicherlich an falsch gesetzten Keywords im Text. Auch kann es sein, dass Sie schon auf den ersten Blick zu viele weiterführende Links anbieten und der Nutzer gleich weiter klickt. Und eine zu lange Ladezeit von ca. 5 Sekunden und mehr führt auch zum Abbruch. Denn der Nutzer will nicht länger warten und klickt auf zurück, ohne das er den Inhalt überhaupt gesehen hat. Die Bounce Rate steigt und ihre Webseite sinkt in den Suchmaschinen Ergebnissen. Etwas ungeschickt kann die Bounce Rate für alle sein, die zwar hochwertigen Content anbieten, der Nutzer aber auch nur diesen lesen will. Denn der Nutzer liest dann die Seite in 5 Minuten und klickt auf keine weitere. Dies führt dazu, dass die Bounce Rate steigt. Dies kann man aber mit einem asynchronen Code in Google Analytics ausschließen. Hier ersetzt man den Google Analytics Code um das Wort PageTracker. Wer eine sehr niedrige Absprungrate wie 0,4 % hat, der sollte nicht stolz sein. Denn zumeist wurde hier der Google Analytics Code zweimal eingebunden, was ein Fehler ist und die Absprungrate auf fast Null senkt.

Karin TaiberBounce Rate